EnglishGerman

Action-Hundeshooting an der Schwarzach

Vorab-Überlegungen Zum Hundeshooting

Jana und ihre Viszla Hündin Nora hatte ich schon öfter vor der Kamera. Die beiden haben eine ganz besondere Bindung, was man auf den Fotos auch erkennen kann. Wie groß das Vertrauen von einem Hund zu seinem Besitzer sein kann, zeigt sich dann, wenn der Vierbeiner eine neue Situation erlebt.

Für das Paddel-Shooting wählten wir die Schwarzach. Die beiden hatten schon ein paarmal geübt. Die Strömung war relativ stark, so dass wir nur einen recht kleinen Spielraum für das Hundeshooting hatten. Darüberhinaus wollte ich natürlich eine gewisse Freistellung erzielen, so dass meine Models sich schön vom Hintergrund absetzen.

Wir wählten die frühe Morgenstunde für das Shooting. Gerade im Sommer ist die Sonne sehr schnell einfach zu hoch und wirft kein schönes Licht mehr.

Die Wahl der passenden Location und der Uhrzeit wegen des Lichts gehören immer zu meinen Vorbereitungen. Oft sehe ich mir die Location auch schon vorher an.

Fotos vom Shooting

„Volle Fahrt voraus!“, das war das Motto beim Hundeshooting auf der Schwarzach. Das Brett richtig auszubalancieren, dabei gelassen und fröhlich in die Kamera zu schaun, und den Vierbeiner auch noch unter Kontrolle zu halten, das war gar nicht so einfach. Aber sehen die beiden nicht aus, als hätten sie noch nie etwas anderes in ihrem Leben gemacht? 

das wichtigste beim shooting

Spaß und Vertrauen!

Die wenigsten von Euch werden regelmäßig vor der Kamera stehen. Viele wissen nicht, wie sie sich bewegen sollen oder wie sie gut rüberkommen. Gemeinsam erarbeiten wir Positionen, in denen Du dich wohl fühlst und die Dich und Dein Tier gut zur Geltung bringen. Zwischendurch zeige ich Dir gerne nach Möglichkeit bereits entstandene Bilder vom Hundeshooting, damit Du schon einmal einen Eindruck bekommst, wie toll Ihr ausseht. Das macht Dich dann auch gleich nochmal gelassener vor der Kamera.